Aktuelles

Energie-Projekte

Fotovoltaik auf dem Dach

Energie künftig selbst erzeugen“ ist ein Teilbereich des Kommissions-Projektes „Energie aus der Region - Arbeit für die Region“.

Diese Strategie soll zu einer klassischen Win-Win-Situation führen. Davon sollen die Gemeinde, das innovative Gewerbe aus der Gemeinde und Region und letztlich auch das Klima profitieren. Jeder Franken, der in effizientere Energienutzung und erneuerbare Energien investiert wird, reduziert den Geldabfluss ins Ausland, bringt mehr Versorgungssicherheit und schafft Arbeitsplätze.

Als erstes Projekt installierte Gantrisch Strom Solar AG eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach des ehemaligen Kurzwellensenders in Mamishaus, wovon die Gemeinde Bezüger ist.

Wärmenutzung durch erneuerbare Energie

Die Gemeinde betreibt schon seit Jahren Holzschnitzelheizungen in den Schulanlagen und unterstützt Fernwärmeheizsysteme auf der Basis erneuerbarer Energieträger. Die meisten gemeindeeigenen Liegenschaften beziehen ihre Wärme aus erneuerbarer Energie auf Holzbasis.

  • Gemeindehaus: Die Dorfburgerkorporation Schwarzenburg betreibt im Quartier Leimern eine Schnitzelheizung und bedient ca. 150 Wohnungseinheiten mit Wärmeleistungen, inkl. Gemeindehaus.
  • Schulanlage Einschlag/Thunstrasse Schwarzenburg: Die Gemeinde betreibt eine Schnitzelheizung.
  • Schulanlage Tännlenen, inkl. Turnhalle und Lehrerhaus: Die Heizung basiert auf einer gemeindeeigenen Schnitzelheizung.
  • Schulhaus, Turnhalle und Lehrerhaus Steinenbrünnen sind dem Wärmeverbund Höhlen-Bühl angeschlossen.
  • Kindergarten Lanzenhäusern: Seit diesem Frühjahr beliefert der Wärmeverbund Haussener GmbH. dieses Gebäude mit Wärme.
  • Schulhaus und Ex-Gemeindehaus Albligen: Der Gemeinderat hat im Januar 2012 einem Anschluss der zwei Gebäude an den in Planung begriffenen Wärmeverbund der Dorfburgergemeinde Albligen zugestimmt.

Rund 75% des Wärmebedarfs der gemeindeeigenen Liegenschaften werden alsdann durch erneuerbare Energie aus der Region abgedeckt, womit jährlich rund 200'000 kg Heizöl und 500'000 kg CO2 eingespart werden können!

Danebst sind im Gemeindegebiet weitere grössere durch private Initiative erstellte Heizzentralen auf Holzbasis in Betrieb und sorgen für saubere Wärmeenergie.

Weitere grössere Heizzentralen sind zur Zeit im Bau (Schwarzenburg-West / Bernaville) oder in Planung (Bahnhofareal).