Aktuelles

Lebensraum Sensegraben

Maturaarbeit von Samuel Marti

Meine Aufgabe war es, im Verlauf dieses Schuljahrs (05/06), wie alle anderen Primanerinnen und Primaner auch, eine Maturaarbeit zu schreiben. Schon bald war mir klar, dass ich in irgendeiner Form vom Fotoapparat Gebrauch machen möchte. Die Idee, monatliche Fotos von der Sense zu machen, verwirklichte ich schliesslich auch. Die Frage war nun noch, ob ich den schriftlichen Teil der technischen Seite des Fotoapparats oder eher dem Sensegraben widmen soll. Das Sensegebiet überzeugte mich nach einigem Hin und Her mehr und nun galt es zu entscheiden, über welche Themen zum Sensegebiet es Interessantes zu erfahren gibt. Da ist es natürlich ein Muss, die Geschichte der Grasburg etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Über die Nutzung des Sensegrabens gestern und heute wollte ich auch Neues in Erfahrung bringen. Ich wäre zum Beispiel nie auf die Idee gekommen, dass es bis vor 50 Jahren Menschen gab, die aus den Sensesteinen «Bsetzisteine» machten, und das quasi hauptberuflich. Doch ich möchte Ihnen jetzt noch nicht alles verraten und so den Spass am Lesen vorwegnehmen.

Lesen Sie hier weiter!