Aktuelles

Smartphone-Apps, die Sie kennen sollten ...

Smartphone-Apps, die Sie kennen sollten ...

05.06.2018

In der Schweiz erleiden jährlich rund 8‘000 Menschen einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Davon überleben lediglich 5 %. Durch sofort eingeleitete Wiederbelebungsmassnahmen könnte die Überlebensrate um ein Vielfaches gesteigert werden. Dabei zählt jede Sekunde.

Wie finde ich den nächsten Defi?

Deshalb hat die Gemeinde Schwarzenburg in den letzten Jahren an verschiedenen Standorten sogenannte AED-Geräte (Defibrillatoren) installiert, die während 24 Stunden öffentlich zugänglich sind. Auf der Website firstresponder.be und der gleichnamigen App kann jede Person den nächstgelegenen AED-Standort aufrufen. Das Geo-Portal des Kantons Bern stellt darüberhinaus eine Karte mit allen registrierten AED’s im Kanton zur Verfügung.

Eine App rettet Leben?

 

Ob im Sensegraben oder auf Mallorca: Die Schweizer App echo112.com organisiert bei einem Herz-/Kreislaufstillstand, bei einem Unfall oder einer schweren Erkrankung europaweit Hilfe. Je nach Standort wird automatisch die richtige Notrufnummer für Rettungsdienste, Feuerwehr, Polizei eingestellt. Gleichzeitig übermittelt die App den Standort an die angerufene Notrufnummer - was etwa bei einer Wanderung die Alarmierung der Rettungsdienste vereinfacht.